Stiegl Brauerei

Bierdeckelhalter.

Ein profanes Produkt wie ein Bierdeckelhalter (BDH) wird durch dieses Design zu einem echten Botschafter für eine nachhaltigkeitsorientierte Unternehmensstrategie und eine Gestaltung nahe an den Bedürfnissen der Anwender:innen.

Basierend auf einem umfangreichen Lastenheft wurden Verwendung und Handhabung des Objekts in der Gastronomie eingehend erforscht. Eine Zielgruppenbefragung unter österreichischen Gastronomen lieferte entscheidende Erkenntnisse zu den praktischen Anforderungen. Wie etwa: Wetter- und Spülmaschinenbeständigkeit, einfache Verräumbarkeit, gute Reinigungsmöglichkeiten oder ein hoher funktionaler Nutzen.

Ergänzend dazu galt es die Ansprüche des Auftraggebers optimal umzusetzen. Diese waren neben der hohen Markensichtbarkeit inmitten der Tischsituation, vor allem der Wunsch nach einer maximal nachhaltigen Lösung. Fündig wurde man hier im Unternehmen selbst. Ein bewährtes Material, das u. a. in Form der eigenen Stiegl Getränke-Kästen (Bierkisten) zum Einsatz kommt, ist HDPE. Bereits in der Vergangenheit konnte in Zusammenarbeit mit einem österreichischen Unternehmen aus dem Bereich Material-Recycling erfolgreich die Rückgewinnung dieses Werkstoffs betrieben werden. Stiegl Getränkekisten bestehen daher zu etwa 80 % aus dem Material ihrer Vorgänger (alter Getränkekisten).

 

Diese extrem wirtschaftliche und gleichzeitig umweltschonende Vorgehensweise konnte Stiegl auch beim Bierdeckelhalter realisieren. So besteht dieser zu etwa 99 % aus Material, das seit ungefähr 25 Jahren in Form von Getränkekästen in einem geschlossenen Kreislauf zirkuliert, und dies noch viele weitere Dekaden tun kann. Ganz ohne einen Qualitätsverlust des bereits vor Jahrzehnten von Stiegl angeschafften Kistenmaterials.

Um dem Gastronomen und dem Gast, über den Umweltgedanken hinaus weitere überzeugende Argumente an die Hand zu geben, wurde der Bierdeckelhalter als Basis-Element für ein beliebig erweiterteres Modulsystem geplant. Displays, Tischnummern, Reserviert-Schilder uvm. können künftig problemlos und materialsparend als reine Zusatzelemente konzipiert und vom Gastronomie-Personal je nach Bedarf an den Grundkörper angedockt werden. Eine leichte geprägte Struktur auf den Seitenflächen verleiht dem Körper eine angenehme Haptik, sorgt für guten Griff und kaschiert Kratzer und Stöße, die im Laufe des Produktlebens eines BDH natürlicherweise vorkommen.

Darüber hinaus bietet der Bierdeckelhalter bereits Raum und Befestigungsmöglichkeiten für elektronische Hilfsmittel und Kommunikationstechnologien (NFC, AR), die zum aktuellen Stand für einen breiten Einsatz in der Gastronomie noch zu kostenintensiv wären.

DESIGNBÜRO
fibra.agency // studio hult
 
AUFTRAGGEBER
Stieglbrauerei zu Salzburg 
AUFGABENSTELLUNG
Entwicklung eines funktionalen Markenbotschafters.
LEISTUNG
Konzeption, User-Research, Design, Prototyping, Designtesting, Umsetzungsbetreuung
190418_Stiegl_BDH.jpg
Imagefilm Magnus-2.jpg